Helmut Seiffert - »Auch ein Mord ist ein Stück Leben.« Das kleine Buch der Sprachunfälle

"Man ist schon ganz glücklich - und dann kommt plötzlich dieses blödsinnige werden hinterhergeklappert, und der Hörer begreift nachträglich, daß er das würden gar nicht als das in den Konjunktiv gesetzte Hilfszeitwort für das Passiv - wie es korrekt wäre - verstehen soll, sondern als in den Konjunktiv gesetztes futurisches Hilfszeitwort als Ersatz für den Konjunktiv des Präsens oder des Präteritums." S. 107

Verlag: Verlag C.H.Beck
Seiten: 130


Warum dieses Buch: Weil mir langweilig war und es da so rum lag, bei einem Bücherflohmarkt... Hat einen Euro gekostet...

Das sagt der Klappentext: Daß der alltägliche Sprachgebrauch allerlei Tücken, Hinterhalte und Fallen bereithält, zeigt Helmut Seiffert auf amüsante und abwechslungsreiche Weise in seinem neuen Buch. Ob er sich dabei über den nord-. und süddeutschen Sprachgebrauch Gedanken macht, sprachliches Imponiergehabe entlarvt oder falschen Metaphern nachspürt - stets hat der Autor "seinen Puls am Ohr der Zeit", und glücklich darf sich schätzen, wer Gnade findet vor seiner spitzen Feder.

Das sage ich: Das Buch ist schon sechzehn Jahre alt und damit natürlich nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Sprache. Trotzdem ist es recht unterhaltsam, wenn man sich für Sprachgebrauch und Sprache im Allgemeinen interessiert. Aaaber...

Auch ein Mord ist ein Stück Leben ist wohlgemerkt vier Jahre vor dem ersten Genitiv-Tod Bastian Sicks erschienen. Ich habe es trotzdem im Kopf ständig mit selbigem verglichen. Das war wohl ein Fehler.

Bei Seiffert finden sich haufenweise mehr oder weniger kommentierte Beobachtungen einfach aneinandergereiht. Oft sind sie aus dem Zusammenhang gerissen, sodass man nicht genau nachvollziehen kann, ob der Sprecher nicht einfach einen VERSprecher hatte, oder ob es sich vielleicht um ein Missverständnis handeln könnte.
Besonders die weniger kommentierten Absätze stehen ziemlich einsam auf ihrer Seite und sind damit weder interessant, noch witzig.

Durch den Titel habe ich mir nämlich ein lustiges Buch erwartet, leider wurde Auch ein Mord ist ein Stück Leben meiner Erwartung nicht ganz gerecht. Es gab lustige Stellen, ja. Durch die Kommentare hätte man aber viel mehr Witz in die Sache bringen können. Auch detailliertere sprachtheoretische Informationen hätten mein Interesse wecken können, aber so war es leider eher langweilig.
Da man dem Buch aber einen gewissen Unterhaltungswert nicht absprechen kann, gebe ich immerhin zwei Hütchen.



Kommentare