Zitat

Christoph Marzi - Lumen, S. 495

"Sie sah sich im Laden um und stöberte durch die Berge von Dingen, die irgendwer einmal fortgegeben hatte. So viele Dinge, die alle eine Geschichte besaßen. So viele Geschichten, an die sich nie mehr jemand erinnern würde. Es stimmte Emily traurig, und wenn sie manche der Gegenstände berührte, dann streifte sie der Hauch einer Melodie, die einmal eine Geschichte gewesen war in irgendjemandes Erinnerung. 
Doch dann waren die Gegenstände fortgegeben worden und die Geschichten mit ihnen. 
Der Papiermundmann, das bemerkte Emily erst jetzt, hockte inmitten all des Gerümpels und kritzelte fortwährend etwas auf einen Zeichenblock. Sie trat näher heran und sah all die Worte in einer ihr fremden Schrift und in einer fremden Sprache. Worte, die sich um Zeichnungen rankten wie Efeu um alte, mächtige Häuser. 
»Er schreibt sie auf. Tristan Marlowe stand hinter ihr und schaute ihr über die Schulter.
»Was schreibt er auf?«
»Die Gerümpelgeschichten.«
»Alle?«
»Ja. Er ist ein Gerümpelschreiber.« (...)
»Davon lebt er?«
»Ja, davon lebt er.«

Kommentare