Hortense Ullrich und Joachim Friedrich - PinkMuffin@BerryBlue, Betreff: IrrLäufer

"Meine Mutter ist wirklich lieb und versucht, mich zu betütteln und mir jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Aber das Leben ist hart für sie, sie muss sich ja schon all die Namen der Designer, der Edelrestaurants, der Schönheitschirurgen Wellnesshotels und der Kosmetikmarken merken, da ist es nur verständlich, dass sie mal meinen Geburtstag vergisst" S. 52


Verlag: Thienemann Verlag
(ebook)

Warum dieses Buch: Ich habe bereits davon erzählt, dass sich an einem ruhigeren Tag in der Arbeit einmal ein Gespräch über Bücher in Brief- oder Emailform entwickelt hat. Eine Kollegin hat dabei die Pinkmuffin@BerryBlue-Bücher empfohlen und da ich noch einen Büchergutschein übrig hatte, hab ich mir es kurzerhand als ebook gekauft...

Das sagt der Klappentext: Ein Feuerwerk! Der erste gemeinsame Roman der Bestseller-Autoren Hortense Ullrich und Joachim Friedrich Er nennt sich BerryBlue. Sie sich PinkMuffin. Er wuchtet Sahnetorten im Café seiner Eltern. Sie ist eine aufmüpfige Tochter aus gutem Hause. Die beiden haben absolut nichts miteinander gemeinsam. Bis eine E-Mail von Berry versehentlich bei PinkMuffin landet. Und eine Lawine von Ereignissen auslöst: BerryBlue wird verhaftet, weil er in einem Schönheitslabor rumspioniert. PinkMuffin engagiert einen verschrobenen Privatdetektiv und muss mit einem Koffer voller Socken nach England flüchten. Und dann geht es erst richtig los ... Herrlich schräger E-Mail-Krimi ab 12 Jahren

 Das sage ich: PinkMuffin@BerryBlue, Betreff: IrrLäufer ist der erste Band einer siebenteiligen Reihe. Es handelt sich um einen Krimi für Kinder in Emailform. Also mal etwas ganz anderes!

Am meisten begeistert haben mich die Figuren. Die weibliche Hauptfigur ist... mir fehlt das deutsche Wort... hilarious. Sie hat eindeutig Identifikationspotential und schafft es mit ihrer frechen und tatkräftigen Art auf alle Fälle unter meine liebsten Protagonistinnen aller Zeiten!
Und dann gibt es noch den kautzigen Detektiv, der - mitsamt seinen Mitarbeitern - so gut beschrieben ist, dass man ihn (und seinen komischen Hund) direkt vor sich sieht... Sie alle habe ich beim Lesen so richtig ins Herz geschlossen...

Generell liest sich das Buch sehr schnell und flüssig und auch wenn die Geschichte sehr fantastisch ist und die Emails nicht sehr authentisch (es gibt wohl keinen normalen Menschen, der derart viele direkte Reden in seine Emails einbaut...), habe ich es ganz unglaublich gern gelesen!

Gestört hat mich nur ein bisschen das Ende, weil es kein richtiges Ende gibt. Das Buch endet ziemlich abrupt und es gibt ungeklärte Fragen. Für mich reicht das aber noch nicht, einen Punkt abzuziehen. Es führt nur dazu, dass ich mir den zweiten Teil sofort kaufen möchte....





Kommentare

  1. Hey,

    ich musste gerade erstmal lachen, als ich die Mail zu diesem Beitrag gesehen habe. Also die Follow-Dings Mail.

    Ich habe die Bücher vor Jahren mal in der Bücherei ausgeliehen und zwei habe ich sogar zuhause. Alle sieben habe ich aber nie geschafft, obwohl ich die Reihe echt klasse fand. Muss mal überlegen ob ich die wieder aufarbeite...

    Ja, das Ende hat mich auch bei so ziemlich jedem Buch der Reihe gestört :D Es passte mir nie in den Kram. ^^

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oje, dann ist das also bei jedem Teil so?
      Also ich hab mir fest vorgenommen alle zu lesen ;) Bin gespannt ob ich das schaffe. Band zwei hab ich jedenfalls schon gekauft =)

      Löschen
    2. Ich hab ja nur vier oder fünf gelesen, aber ich meine, ich hatte öfter das Gefühl ein bisschen im Regen stehen gelassen zu werden. Es ist aber auch schon sehr lang her, also kann ich mich auch falsch erinnern ;)
      Dann viel Spaß beim zweiten Teil!

      Löschen

Kommentar veröffentlichen