Igor von Percha - Christina Maria

Hier noch ein alter Eintrag über ein Buch.. ein paar alte folgen noch, dann fange ich mit den neuen an, die dann auch mehr Information enthalten werden (wie z.B. Verlag, Genre, Bewertung usw.)

Seit Jahren will ich dieses Buch lesen, denn dem Ding hab ich meinen viel zu langen, durch einem Bindestrich untrennbar gemachten Namen zu verdanken.
Auf der einen Seite finde ich es toll, nach einem Buch benannt zu sein, auch wenn es sich um Liebesschnulzschmu handelt. Es war auch irgendwie nett zu lesen und stellenweise spannend. Aber... ABER...
ich lasse dann doch mal Zitate für mich sprechen...

Die dunklen Schattenfinger der Ohnmacht griffen nach ihr
(wahlweise auch die dunklen Schattenfinger des Todes...)

Sie schaute blicklos hinüber
(Ach. Wie geht das? Ich möchte das auch können!)

(Flitterwochen): Er hatte sie in dieser Zeit noch nie beim Vornamen genannt
(wie denn wohl sonst? Beim Nachnamen? Titel? Schimpfworte?)



Es lebe die unbeabsichtigte Komik! Inhaltlich erinnert es an eine Soap aus der Kaiserzeit. Es hat außerdem noch zwei weitere Teile, von denen ich mal vermute, dass sie dem ersten ziemlich ähneln...
Egal... hauptsache ich hab meinen Namen aus einem Buch...


Kommentare